Verkehrsquiz: Straßenlärm ist mehr als laut

Veranstalter/Ort: BUND Dresden vor STADTTEILHAUS
Am: 17. Juni  14:00

Am Samstag, den 17.6.2006 von 14:00 bis 17:00 wird die Kreisgruppe Dresden des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland vor dem Stadtteilhaus ein Verkehrsquiz anbieten. Der BUND will rund ums Thema Verkehr in Dresden und in der Neustadt informieren. Von 17 der lautesten Straßen Dresdens durchziehen vier die Äußere Neustadt: Bautzner Straße, Königsbrücker Straße, Fritz-Reuter-Straße und Bischofsweg. Straßenlärm im Viertel kann durch konkrete Schritte verhindert werden, denn anhaltend lauter und starker Straßenlärm belästigt und beeinträchtigt die Gesundheit. Das Herzinfarktrisiko erhöht sich an lauten Straßen (>65 Dezibel) um ein Fünftel. Der BUND fordert eine Fußgängerzone für den unteren Teil der Alaunstraße und mehr Tempo 30 Zonen in Wohngebieten. Straßenbäume und verbesserte Bedingungen für das Radfahren tragen ebenfalls zu mehr Ruhe bei. Parkhäuser innerhalb des Viertels würden dagegen mehr lauten Autoverkehr von außen anziehen. Warum nicht einfach am europaweiten Autofreien Tag am 22. September das Auto stehen lassen? Umsteigen auf Rad, Bus und Bahn oder dem Fahrzeug des Arbeitskollegen ist für viele möglich und schont auch noch das Klima in der Welt und der Stadt.