Geniale Polizeitaktiker? Neee, Wahlschlacht!

Von: ralf@gmx.de
Am: 18.06.2001  14:34:23

Irgendwie logisch, dass besoffene Randalierer kein Mitleid verdienen, um so mehr, als sie die BRN als Ganzes in ihrer Existenz gefährden. Die verdienen auf die Schnauze, und zwar so viel, dass ihnen das Wiederkommen vergällt ist. Aaaaber! Wenn die Polizei plötzlich anfängt, Krieg gegen jeden und alle zu führen, friedlichen Besuchern den Zutritt zu verwehren sucht und ein Fest, das das ganze Viertel feiert, nach der Uhr "abzudrehen" versucht, dann muss man sich doch schon fragen, was da gespielt wird? Das konnte gar nicht gut gehen, weil es nicht beherrschbar war. Dass das Vorgehen der Polizei dann als Provokation empfunden wird und Gegenreaktion erzeugt, muss niemanden wundern. Jedoch: So blöd ist die Polizei nicht aus eigenem Antrieb. Sehr wahrscheinlich wurden hier Polizei und Bürger auf beiden Seiten vorsätzlich verheizt!!! Vergessen wir doch mal nicht, dass in Dresden gewählt werden soll. Und wer stellt sich denn in diesem Lande immer so gern als Hüter von Ruhe und Ordnung hin? Und auf wessen Kommando haben diese armen Frontschwein-Polizisten zu hören? Hör ich da was vom Innenministerium? Oder was? Da gehen mir nach der "überraschenden" Kanditatur des Biedenkopf-Spezis Berghofers ganze Lichterketten auf! Auf ein bisschen Blut und ein paar eingeschlagene Scheiben kommt es nicht an, wenn es um die Macht und die damit verbundenen Pfründe geht. So sieht das wohl aus.




Zugehörige Beiträge:

Geniale Polizeitaktiker? Neee, Wahlschlacht!