zu viel des guten

Von: memetics@gmx.de
Am: 13.06.2002  00:05:34

eigentlich sollte man sich ja freuen wenn einem statt der beantragten 30 qm auf der Sebnitzer Str. gleich der gesamte straßenzug zur verfügung gestellt wird. Ein herz für nicht-kommerzielle Projekte - kaum zu glauben! der zweite blick auf die genehmigung verrät worum es der stadtverwaltung wirklich geht: eine besenreine straße bis spätestens 17.06., 7:00 uhr, wahlweise auch 500 euro. was mir jetzt bleibt ist schleunigst meinen antrag zurückzuziehen. soviel kohle ist mir die sache nicht wert - jedenfalls habe ich nicht das geld die straße nach sonntag von ausgebrannten autos und barrikaden zu befreien. wer weiss welche kosten die sonst noch gelten machen würden. auf mündlich zusagen werde ich mich auch nicht einlassen das hat mich entgegen der telefonischen zusage, das der antrag kostenfrei ist 25 euro gekostet. bekannte werden die russenparty nun veranstalten. natürlich illegal! Pashol ty na chuy Stadtverwaltung!




Zugehörige Beiträge:

zu viel des guten
    Auf alle Fälle Widerspruch   (13.06.02)
        marcus   (13.06.02)
    im Guten   (14.06.02)