„Erleuchtung“ an der Hauptstraße

Von: Redaktion
Am: 17.03.2002  20:30:30

Moden und Trends gibt es überall, warum nicht auch bei der Stadtmöblierung? Beliebtes Gestaltungselement zur Straßen- und Platzbeleuchtung sind zur Zeit die sogenannten „Lichtstelen“. Sie fallen dadurch auf, dass der Mast selbst die Lichtquelle bildet, und die sonst üblichen Aufsatzlampen fehlen. Auch das Landschaftsarchitekturbüro Kretzschmar & Partner, welches mit der Neugestaltung der Hauptstraße betraut wurde, setzt mit Vorliebe Lichtstelen ein. Außer an der Hauptstraße sollen diese ebenfalls am nördlichen Albertplatz, zwischen Artesischem Brunnen und Alaunstraße, aufgestellt werden. Das ist umso erstaunlicher, als gerade die Diskussion um den Libeskind-Bau zeigt, wie schwierig die Akzeptanz moderner Formen besonders im historischen Teil der Inneren Neustadt ist. Durch die langen Glaskörper wirken die Lampen durchaus elegant. Wie resistent sie aber gegenüber Vandalismus sind, wird sich erst noch zeigen.





Zugehörige Beiträge:

„Erleuchtung“ an der Hauptstraße
    RE:„Erleuchtung“ an der Hauptstraße   (18.03.02)
        Neugestaltung der Hauptstraße   (27.03.02)
            cb   (28.05.02)
                Ich find die schick   (07.06.02)