RE:...

Von: theo
Am: 09.03.2002  00:24:45

Das klingt ja alles ganz nett. Nun will ich bestimmt nicht behaupten, dass das Vorgehen von Ordnungsamt und Polizei immer zu begrüßen wäre. Trotzdem ist es nun mal so, dass Probleme immer dann auftreten, wenn Leute mit unterschiedlichen Auffassungen zusammenleben. Wie willst Du dort vermitteln? Wessen Interessen sind maßgebend? Wer stellt Richtlinien auf und wer ist der Schlichter bzw. Richter? Wie Du sagtest, sollen die Leute die regionalen Regeln bestimmen, die am entsprechenden Ort leben. Nehmen wir doch gleich das Beispiel Neustadt. Immer wieder kann ich lesen und hören (streiten wir nicht über Bezeichnungen) dass sich Autonome über zugezogene Snobs beklagen, die die Neustadt im Besitz nehmen und verändern. Sie würden die Atmosphäre stören. Ja, da haben wir aber das Dilemma. Wenn sie die Mehrheit stellen, hier leben, sollten dann nicht sie die Regeln bestimmen? Das wäre bedauerlich und soll nur als Beispiel dienen. Jedenfalls muss ich zugeben dass ich nicht weiss, wie man den schönen Traum von der Selbstbestimmung in die Realität umsetzen könnte. Und spätestens an diesem Punkt glaube ich, dass es bei den Urmenschen zwar kein Ordnungsamt, dafür aber den längsten Speer gab.




Zugehörige Beiträge:

RE:...
    ...   (21.03.02)
        hihi   (07.06.02)