Keiner traut sich

Von: Redaktion
Am: 06.11.2001  22:12:45

Noch immer gibt es offiziell niemanden, der sich der Aufgabe stellen und eine künftige Bunte Republik professionell im besten Sinne angehen möchte. Professionell wäre aus Sicht der Polizei zuallererst, einen Plan zu haben, wo welche Aktionen laufen. „ Es ist ja in Ordnung, wenn alle Bewohner aufgerufen sind, irgend etwas zu tun, und sei es, Eierkuchen aus dem Fenster zu reichen, aber es geht nicht, dass Stände und Buden die Einfahrten verstellen. Es ist zwingend erforderlich, die Feuerwehreinfahrten und die Wege für die Rettungswagen frei zu halten, im Interesse der Sicherheit der Festbesucher“, so Polizeisprecher Wolfgang Kießling. Zur Zeit machen sich vor allem der Präventive Rat mit Polizei und den Stadtverantwortlichen Gedanken über das vergangene Fest. Dafür gibt es feste Termine, für Gespräche mit dem Veranstalter, mangels Masse, nicht. Ob es wohl an der Angst vor Verantwortung liegt? Die Spielregeln im Ordnungsamt sind folgende: Der Veranstalter ist verantwortlich für Programm, Schließzeiten, Müllentsorgung, Planung der Rettungskräfte, Einteilung der Sicherheitsdienste und Ordner, Sicherung der Sanitäranlagen, Festsetzung des Marktgebietes und dafür, 72 Stunden vor Veranstaltungsbeginn Schilder aufzustellen, falls Straßen gesperrt werden sollen. Haftbar zu machen ist der Veranstalter für Schäden, die in der festgesetzten Zeit des Festes entstehen. Dann wird jedes Mal einzeln geprüft, ob eine grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Das wäre zum Beispiel, wenn statt Pappbecher Gläser verteilt werden, die die Gefahr in sich bergen, durch die Gegend geworfen zu werden und andere damit zu verletzen. Nicht verantwortlich ist der Veranstalter für Randale außerhalb der Festzeiten. Offiziell hat sich der BRN-Verein noch nicht geäußert, ob er sich auch im nächsten Jahr den Hut für das Neustadt-Fest aufsetzen will. Denn dafür müsste zuerst einmal die Frage geklärt werden: Wie soll sie aussehen, die künftige Bunte Republik?




Zugehörige Beiträge:

Keiner traut sich
    termin sagen   (07.11.01)
        @jochen   (08.11.01)
    Nomen est Omen   (08.11.01)
    Wer es glaubt....   (10.11.01)
    Gefeiert wird!   (13.11.01)
        gefeiert wird   (14.11.01)
    Amtsleiter war derSpitzel   (15.11.01)
    letscho   (18.11.01)
        sowas!   (14.01.02)
            Letscho   (18.01.02)
                sicher   (13.02.02)