Inseln im Automeer

Von: Redaktion
Am: 05.10.2001  20:52:15

Noch bis zum 3. November wird der Albertplatz durch die DVB ausgebaut. In der letzten Bauphase wird gegenwärtig in der Bautzner Strasse eine behindertengerechte Haltestelleninsel errichtet, die den gleichzeitigen Einsatz von Straßenbahnen und Bussen erlaubt. Zur Straße hin sind die Haltestelleninseln durch Geländer abgeschirmt und ermöglichen ein bequemeres Warten als bisher. Erreichbar wird die verlängerte, etwa 50 m lange „Insel“ über die Ampel am Albertplatz und einen Zugang in Richtung Rothenburger Straße sein. Der direkte Zugang zur Alaunstraße ist durch die Geländer versperrt. Auch für Radfahrer ändert sich einiges. Der Radverkehr wird zu großen Teilen aus dem Straßenraum herausgenommen und die Aufstellflächen für Radfahrer werden näher an die Kreuzung verlegt. Ziel derartiger Maßnahmen ist es vor allem, die Räumzeiten für den Albertplatz zu verringern und Durchlassfähigkeit des Platzes für den Autoverkehr zu maximieren. Aus gleichem Grunde ist eine Vorrangschaltung für die Bahnen nicht vorgesehen. Es bleibt zu hoffen, dass nach Abschluss der Bauarbeiten die jetzigen Fahrzeiten erreicht werden (die ÖPNV-Baumaßnahme am Neustädter Bahnhof führte zu verlängerten Fahrzeiten für die Straßenbahn).




Zugehörige Beiträge:

Inseln im Automeer
    RE:Inseln im Automeer   (12.10.01)
        naja   (14.10.01)
            radfahrer und verkehrsregeln   (07.11.01)
    RE:Inseln im Automeer   (24.10.01)