Mehr Touristen in die Neustadt, bite!

Von: hossa
Am: 08.09.2003  18:05:50

Dresden hat touristisch das Potenzial von Heidelberg, München oder Berlin. Es gehört zu den Top-5-Tourismus-Zielen in Deutschland. Daher ist es nur logisch, dass sich Tourismus-Manager auch darum bemühen, mehr und vor allem zahlungskräftigere Besucher anzuziehen. Der Tourist, der sich in drei Stunden per Doppeldeckerbus durch Dresden kutschieren lässt, undn dann wieder nach Hause fährt, gibt keine Kohle aus und der wird wohl auch nicht in den Cafés, Läden und Restaurants der Neustadt verweilen. Ich halte das auch für wünschenswert. Das Vorurteil, es gebe doch schon genug Touris, die das Authentische der Neustadt kaputtmachen, ist kurzsichtig und provinziell. Die Neustadt muss als interessantester Stadtteil mit dem buntesten Flair und Charme noch viel mehr vermarktet werden. Sauberkeit gehört hier an vordringlichster Stelle dazu. Wer Sonntag vormittags die Rothenburger oder Louisenstraße entlangläuft, und über Bürgersteige, die mit Glasscherben, Hundedreck und Dönerpapieren übersät sind, stolpert, wird wohl kaum länger als nötig bleiben und den falschesten Eindruck von der Neustadt mitnehmen. Es ist also völlig unklar, warum die Stadt nicht zumindest am Wochenende täglich die Straßen sauber hält. Wenn ein "Citymanager" aber seine Aufgabe darin sieht, Schilder mit einem Pfeil in Richtung Königstraße aufzustellen, und sich Gedanken über den Weihnachtsschmuck zu machen (es gibt zur Adventszeit doch schon jede Menge Sterne in den Straßen, oder?) dann hat er seine Aufgabe verfehlt. Kompetentes Stadtteilmanagement muss weiter gehen. Die Neustadt ist ja keine Altmarktgalerie in grün, sondern ein lebendiger Stadtteil mit ungeahnter Vielfalt an Kultur, Gastronomie und Handel. Das sind die Werte, die herausgestellt werden müssen. Die Leute müssen gerne in die Neustadt kommen und hier auch bleiben wollen. Es kann also keine Rede davon sein, dass schon genug Touris in die Neustadt finden, es müssen viel mehr werden. Aber es muss ein qualitativ hochwertiger Tourismus gefördert werden, der obligatorische Busstopp bei Pfund´s bringt der Neustadt nichts.




Zugehörige Beiträge:

Mehr Touristen in die Neustadt, bite!
    Genauso ist es und...   (07.10.03)