RE:Straßenschlacht bis früh halb sechs

Von: u.topiq23@gmx.de
Am: 19.06.2001  16:20:57

das image ist im eimer, da kannst du so objektiv sein und denken wie du willst. fakt ist doch das 150000 leuteein stadtteilfest gefeiert haben und es bei solchen massen immer schwer ist die grenzen zu ziehen. wo willst du den ansetzen, es ist leider so das durch die aktionen am wochenende wieder viele in ihrem glauben gestärkt sind, die chaostage haben ein neues zuhause. das war vorher schon so und die leute vom brn.ev haben sich alle mühe gegeben dieses image zu entkräften. nun wird es wieder von vorn anfangen, es gibt genug frustrierte gewaltbereite leute da draussen die jetzt erst recht wieder zur brn kommen werden. das ein paar hundert affen ausreichen um tausenden den spass am feiern zu versauen ist traurige wirklichkeit. und das schlimme ist das man diesen leuten ihre wirklichen absichten nicht ansieht. dazu kommen noch die idioten die auf sowas nur warten um endlich ihren frust auszulassen. wenn leute im nadelstreifen auf autos eintreten ( das ist eine tatsache ) kann man nicht mehr sagen: "böse punks, böse faschos, oder böse automome" sondern man muss sagen ihr hattet die chance ein einmaliges fest zu erleben und zu unterstützen( denn davon lebt die brn) und IHR habt es vergeigt. wenn ich volltrunkene leute sehe die dort an der strasse stehen und brüllen: "SCHEISS BULLEN", wird mir echt anders. und dann muss ich leider sagen, ihr seid einfach mal nicht fähig. es gibt verdammt nochmal tausend solcher feste und die verlaufen alle friedlich. wieso packen wir das nicht? klar prallen in der neustadt ideologien und ansichten aufeinander und das war schon immer so, aber das ist keine ausrede. es war gesagt, 22 uhr ist pumpe, und alle wundern sich warum plötzlich gegen 2 uhr die polizei auf der matte steht. ja was sollen die den machen, wenn man sich nichtmal an die einfachsten regeln halten kann. und dann fliegen plötzlich steine, alle fragen warum und gucken dumm. und ganz ehrlich, in diesem system liegt das gewaltmonopol numal beim staat. nur der staat hat das recht gewalt auszu üben um gesetze und bürgerechte zu schützen. was die polizei in dem augenblick ja auch getan hat, nämlich die rechte der anwohner auf ruhe. aber keiner dieser pisser da draussen hat das recht sich einen stein zu schappen und alles kurz und klein zu schlagen oder gar anzubrennen. sind wir schon soweit das wir keinen respekt vor anderer leute eigentum haben??? da können wir eigentlich ab morgen die selbstjustiz ausrufen und ende gelände. ich kann die stadt durchaus verstehen wenn sie jetzt wieder sehr sehr zurückhaltend reagiert wenn es um die brn 2002 geht. und noch besser kann ich andreas und stefan verstehen wenn sie das handtuch werfen würden. ein paar idealisten weniger, leider. mir tut es ganz einfach nur leid um dieses schöne fest, um die omas die ihren kuchen verkauften, die kinder die endlich mal was zum lachen hatten, die ganzen offenen türen und tore die wohl erstmal wieder zu sein werden und die ganze positive sache an sich. wie lautet das thema unter dem die brn jedes jahr steht?? DIES HIER IST EUER FEST ALSO MACHT WAS DRAUS. herzlichen glückwunsch kann ich da nur sagen...




Zugehörige Beiträge:

RE:Straßenschlacht bis früh halb sechs
    RE:Straßenschlacht bis früh halb sechs   (19.06.01)
        RE:Straßenschlacht bis früh halb sechs   (19.06.01)