Ein bisschen Prager Flair

Von: Redaktion
Am: 21.05.2003  12:34:34

Maler, Zauberer und Feuerspucker, Bauchtänzer, Trommler und Drehorgelspieler – sie sollen an Sommerwochenenden die Augustusbrücke bevölkern und so ein bisschen Prager Karlsbrücken-Flair in Dresden verbreiten. So stellt sich das zumindest die Grüne Liga vor, die beim 8. Brückenfest am 1. Juni schon mal zeigen will, wie schön das alles sein könnte: keine ratternde Motoren- und Pflasterstraßen-Geräusch-Kulisse, sondern Kultur und Markttreiben auf der Brücke; die Touristen, die sonst von Oper und Hofkirche aus nur mal zur anderen Elbseite rübergucken, flanieren über die Brücke und finden sich unversehens in der Neustadt wieder; und die Bewohner haben einen Ort zur Kommunikation, wie sich das für eine Großstadt gehört. Die Brücke würde endlich zusammen führen, was zusammen gehört, die herrliche Elblage ins rechte Licht rücken – ein Potential, das bei einer bloßen Nutzung als Verkehrsraum einfach vergeudet werde, so die Organisatoren.

Die Fraktionen von PDS und BündnisGrünen haben deshalb einen Stadtratsantrag gestellt hat, die Aktion „Sommerwochenenden auf der Augustusbrücke“ zu starten, wobei vor allem die Dresden Werbung und Tourismus GmbH und der Verein City Management federführend sein sollen. Die Brücke soll dafür an diesen Tagen für den Auto- und eventuell auch Straßenbahnverkehr gesperrt werden. Die Erfahrungen aus den Veranstaltungen sollen ausgewertet werden und eine künftige Verkehrsberuhigung der Brücke erneut auf den Prüfstand.


Die Augustusbrücke für Autos gesperrt, genutzt als Treffpunkt, als Ort für Kultur, Bratwurst und zum Bummeln – wie finden Sie das?


Brückenfest 1. Juni, ab 12 Uhr
16.00 – 17.30 Uhr: Brücken-Kaffee zum Thema „Sommerwochenenden auf der Augustusbrücke“, Moderation: Grüne Liga





Zugehörige Beiträge:

Ein bisschen Prager Flair
    Ha Jo !!!   (10.06.03)
        Zielpunkt?   (10.06.03)
            Tolle Idee!   (12.06.03)
    conny   (15.06.03)
    das ständige gegucke   (16.06.03)
        Aha?!   (16.06.03)