brn2002?

Von: schuetz@pop3.tu-dresden.de
Am: 18.06.2001  22:26:29

ich glaube wir, die normalen besucher der brn haben in einer gewissen weise versagt. nur so konnte es kommen, dass am ende dieses bunten festes, (wo feiern heute noch so unterschiedliche leute zusammen?) randalierer und polizei das geschehen bestimmten. warum ging den feiernden die kontrolle über das fest verloren? warum ist nun nach der eskalation nur noch von DEN besuchern, DER polizei, DEN autonomen, etc. die rede? irgendwie bitter und zeit für eine ernsthafte diskussion. die entscheidende ursache dafür ist meiner meinung nach, dass es nur noch den gemeinsamen nenner "fun" gibt. wie soll man noch auf der straße tanzen, wenn die bässe dreier djs jeden rhytmus durcheinander wirbeln. jede wie auch immer geartete frustration kann in diesem kontext zum sprengsatz werden. auf einmal sind keine menschen mehr zusammen sondern kategorien stehen sich gegenüber und man gerät zwischen die fronten. ich denke wir werden uns fragen müssen, ob die toleranz, der wir uns gerne rühmen, nicht längst gleichgültigkeit gewichen ist. warum können tausende besucher derartige krawalle nicht verhindern? die brn ist meiner meinung nach nur zu retten, wenn die jetzt stattfindende diskussion in die brn2002 einbezogen wird. der name bunte republik neustadt impliziert eine politische botschaft, die mit jeder brn neu diskutiert und von den besuchern getragen werden sollte. nicht standgebühren und marktordnungen sollten das hauptproblem der organisation sein, sondern die moderation dieser diskussion (auch wenn ersteres nicht vermieden werden kann) denn nur so kann man sich einer instrumentalisierung der geschehnisse durch die politik und eventuellen provokationen der polizei, die als repräsentant des staates nur in bestimmten mustern denken und operieren kann, entziehen. ziel der brn2002 muss eine unmissverständliche und von niemanden instrumentalisierbare botschaft sein. dabei geht es nicht um den ausschluss irgendwelcher personen, auch wenn sie sich autonom oder sonstwie nennen, sondern um den ausschluss von bestimmten handlungsweisen. anstecker "keine gewalt" sind zwar nicht neu - könnten aber der ausgangspunkt für weitere überlegungen sein.




Zugehörige Beiträge:

brn2002?
    RE:brn2002?   (19.06.01)
        RE:brn2002?   (20.06.01)
            RE:brn2002?   (23.06.01)