Shoppen ohne Ende

Von: Redaktion
Am: 03.09.2002  20:40:32

Die Aufhebung des Ladenschlussgesetzes ermöglicht es den Händlern zur Zeit, ihre Geschäfte u.a. auch am Sonntag zu öffnen. Doch nur wenige machen davon Gebrauch. Auf der Hauptstraße kann man sich zwar ausreichend mit Mode, Schmuck und Souvenirs eindecken, aber bei der Lebensmittelversorgung sieht es schon anders aus, denn die Türen der Neustädter Markthalle blieben beispielsweise zu. Und im „Szeneviertel“ Äußere Neustadt scheint man von den freizügigen Öffnungszeiten gleich gar nichts wissen zu wollen. Das würde vermutlich aber anders aussehen, wenn die jetzige Regelung nicht nur zeitlich befristet, sondern dauerhaft gelten würde. Dann könnte auch hierzulande Normalität werden, was anderswo schon seit langem üblich ist. Schließlich ist der Sonntag längst nicht mehr so „heilig“, und das Ladenschlussgesetz – wie man sieht – nicht unantastbar.

Nach der Kirche in den Konsum – Sagen auch Sie Ihre Meinung zu einer Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten!





Zugehörige Beiträge:

Shoppen ohne Ende
    Wo denn?   (18.09.02)
        Shoppen rund um die Uhr   (24.09.02)
    RE:Shoppen ohne Ende   (30.09.02)