Re: Ursachenforschung

Von: ocb@ocb.de
Am: 03.12.2006  16:50:09

Ich bin für eine Bürgerwehr,angeführt von Holger Apfel,die autonomen Elementen in der Neustadt den Gar ausmacht. Desweiteren Ausweiskontrollen an allen Bahnhöfen,um potentielle Störenfriede mit Alkoholfahne,den Eintritt zum Orwellschen Viertel zu verbieten. Sollte das nicht helfen,ist über Ausgangskontrollen und evtl. Schusswaffengebrauch zu dessen durchsetzungen,zu debattieren. DIe Kameradichte sollte erhöht werden. Um den "Grund allen Übels",den Ararat Shop,aus dem Weg zu schaffen,ist ein Lynchmob aus Spätshopbesitzern und dessen Mitarbeiter eine durchaus Erfolgsversprechende Lösung, um damit Gewinnspannen zu erhöhen und einen Beitrag zur Liquidität der Kulturschaffenden zu leisten. Killerspiele und Jogginghose tragen einen Teil bei,zur Gewalteskalation in Form von vereinzelt brennenden Mülltonnen. Diese unsäglichen Auswüchse sollten in dafür bereitgestellte Schliessfächer verbannt werden. Die geistige Elite des Neustadtforums, sollte auf unbestimmte Zeit im Schwalbennest ihre Zentrale bekommen und Videobilder auswerten,um sie dann den Neustadtfans von Stadt und Polizei zu übergeben. Ende Jetzt mal im Ernst,mich nerven auch sinnlos pöbelnde Prollos in der Neustadt,die nach Feierabend irgendeine Mülltonne abfackeln,aber viel mehr kotzen mich irgendwelche reaktionären Blindschleichenan ,die nichts besseres zu tun haben,als ihren autoritären Charakter hier zur Schau zu stellen. Diese gedisse von irgendwelchen Spätshopbesitzern/mitarbeitern in Richtung Ararat ist wirklich das letzte. Euer Bauernopfer könnt ihr euch sparen. Keine Ahnung,wie ihr euch Aktivbürger vorstellt,die für Recht und Ordnung im Viertel sorgen. Sollte euer Mittel sein,irgendwelche Mülltonnen über die Unversehrtheit von Menschen zu stellen,braucht ihr euch über Gegengewalt nicht wundern,auch wenn sich damit niemand mit sinnloser Randale solidarisiert.Bei Blockwartmentalität und anderen unreflektierten Ordnungsfetish,der in Personenschaden endet, hört der Spass auf.


 


Zugehörige Beiträge:

Re: Ursachenforschung
    ?   (03.12.06)