Die 15.Mittelschule

Von: trolltom@mail.com
Am: 30.11.2006  16:43:19

(5.-10. Klasse) hat nun mal mehr Schüler als die kleinere, im Nebengebäude befindliche Grundschule(1.-4. Klasse). Zusätzlich kommen vermehrt sog. Rückläufer von den Gymnasien an die Mittelschulen. Als mein Sohn 2005 in die 15. MS kam, haben bei der Anmeldung die 15., 30. und 60. Mittelschule mit Handzetteln, Tag der offen Tür etc. um ihre zukünftigen Schüler konkurriert, von Teilen habe ich da nix bemerkt. Grundschüler brauchen natürlich nicht so weite Wege zurückzulegen, da es z.B. in der Radeberger Vorstadt noch eine Grundschule, aber keine reguläre Mittelschule mehr gibt. Außerdem ziehe ich nicht mal in Erwägung, meinen 11jährigen mit dem Fahrrad über die Stauffenbergallee oder die Bautzener zu schicken, da wird er garantiert irgendwann von einem Neuflorentiner mit Sechszylinder platt gefahren. Deswegen vertraue ich ihn den DVB an. Die Ursache für diesen Vorschlag der Grünen sehe ich woanders: Sie wollen natürlich im Stadtteil, in dem sie am stärksten repräsentiert sind, wiedergewählt werden. Ihre Klientel schickt aber den Nachwuchs lieber ans Gymnasium oder eine Privatschule, als dass sie zusammen mit den Unterschichtkindern die Mittelschule besuchen müssen, daher sehen sie keine Notwendigkeit für den Fortbestand der 15. Mittelschule. Am besten wäre es aber, beide Schulen zu erhalten.


 


Zugehörige Beiträge:

Die 15.Mittelschule
    15. Mittelschule   (01.12.06)
        15.Mittelschule von Schließung bedroht   (21.12.06)
    Am besten wärs ...   (01.12.06)
        Hee Leute ...   (26.01.07)
        Hee Leute ...   (26.01.07)