"verlauste Schmarotzer"

Von: jojo_schulz@hotmail.com
Am: 25.10.2006  16:29:54

Meine Gedanken nach dem lesen eurer Posts: Ich lese immer wieder irgendwas von "verlausten Assis mit ihren verlausten Kötern", arbeitslose, die es sich leisten können bis 4 Uhr früh zu randalieren und zu saufen, etc. pp. und Frage mich dabei, ob einige von euch jemals sich mit den Leuten vor der Scheune auseinander gesetzt haben. Damit meine ich wohlgemerkt die "Stammgäste" und keine pöbelnden Prolletten, die nix besseres zu tun haben. Erfahrungsgemäß ist die große, große Mehrheit der Gothen, Punks und Metaller, welche man vor der Scheune sitzend trifft berufstätig (zumindest in Ausbildung) und in der Woche sicher nicht länger als bis 1 Uhr unterwegs. (die meisten von den angesprochenen sind zwischen 16 und 25) Auf der anderen Seite gibt es noch die älteren Herren, die sogenannten Flaschensammler, mit ihren "verlausten Kötern"... hier mag es sicher stimmen, das eben diese Leute länger aktiv sind, allerdings ist das eher der kleine Teil... Nächster Punkt: Flaschen... ich bin mir ziemlich sicher das so oft wie hier dargestellt nicht mit Flaschen geschmissen wird... warum? Schaut mal ausm Fenster runter auf die Strasse, ihr werdet ne Menge Leute mit einkaufstüten sehen, die sich durch das Flaschensammeln ihr abendliches Bier oder das morgendliche frühstück finanzieren, und erfahrungsgemäß wird das von dem "Stammgästen" vor der Scheune auch respektiert, ja, die leeren Flaschen sogar schon extra bereitgestellt. (und ihr würdet euch wundern, wenn ihr hören würdet, wieviel Rücksicht auf die Hunde genommen wird. Alleine wegen der Verletzungsgefahr für unsere 4 beinigen Freunde werden die Leute vor der Scheune nicht beabsichtigt Flaschen auf den Gehweg werfen) Wenn Flaschen zerbrochen werden, dann geht das meistens nicht von den "verlausten Assis" aus, sondern von prolligen Neustadt- Touris Was das anpöbeln angeht: nunja, besoffen sind sie alle gleich, da wird gepöbelt und gemotzt, aber: besoffen werden die Touristen viel schneller als die Scheune- "Gammler".. warum? Die Scheune- Leute haben meistens wenig Geld, finanzieren sich ihr Bier durch schnorren und Flaschensammeln... naja, da kommt am Abend soviel nicht zusammen. Die Touris hingegegen ziehen von Kneipe zu Club, trinken hier nen Schnaps, dort drei Bier, und torkeln dann besoffen gröhlend wieder auf die Strasse und sind dann der Anlass (wenn auch nur der Anlass, alleine ziehen die das sicher nicht durch) für Randale... Für all die angeführten Punkte mag es Ausnahmen geben, zum Beispiel beim Skeptiker- Konzert, aber eine Pauschalisierung ist Mist... Ich lese das die Randalierenden verschwinden sollen in einem Satz mit "verlausten Assis" und habe das Gefühl das dabei vergessen wird, das dazwischen meilenweite Unterschiede sind... Sucht den Ansatz bitte nicht darin, den Punks, Gothen und Metallern den Platz vor der Scheune weg zu nehmen, sondern darin, die Neustadt weniger attraktiv für die zu machen, die sich besaufen wollen, mal richtig die Sau rauslassen, mit 2 Promille im Blut und schon von Geburt an nicht so reich gesegnet.... Grüße, Neustadt- Gänger PS: woher ich das alles weiß: ich kann es mir leisten nachts um 3 nach Hause zu gehen, da ich Spätschichten schiebe und sehe dabei sehr viel (oder in der Woche: sehr wenig) vor der Scheune... außerdem stehe ich selbst oftmals zwischen den Gothen und Punks vor der Scheune auf ein Bier und ein Gespräch, da ich viele von denen kenne... von daher bin ich so frei und nehme mir einfach mal heraus, zu denken, das ich diese Leute einigermaßen einschätzen kann...


 


Zugehörige Beiträge:

"verlauste Schmarotzer"