@betty

Von: cvd@gmx.net
Am: 07.06.2006  20:41:32

Hallo Betty, was das nun mit den USA und den Ihren Kriegen zu tun hat, kann ich jetzt nicht richtig nachvollziehen. Genau so wenig kann ich Deine Meinung nachvollziehen, daß man in der Neustadt bzw. im Kern nicht mit Kindern wohnen sollte. Das Übel ist doch, wie es auch schon andere hier geschrieben haben, das fast jede Strasse in der Neustadt sich so nach und nach in eine Saufmeile verwandelt und genau das hat in meinen Augen nichts mit Flair und Szene zu tun. Früher war die Neustadt mal als Szeneviertel gedacht, aber mit ganz anderen Hintergründen! Heute wird alles kommerzialisiert, eine Dönerbude an der anderen, grosse Kneipenketten machen Kasse und verdienen sich einen goldenen Finger mit dem Namen "Szenevirtel" Szene ist für mich die Kunsthofpassage, Afrika Läden und die Planwirtschaft so wie die vielen Begegnungsstätten, wo man auch mal einen Schoppen Wein trinken kann. Oder bist Du etwa der Meinung, das man seine Wohnung wechseln muss, wen Frau ein Kind bekommen hat? Vorschläge sind doch, wenn man nicht für jeden freistehenden Quadratmeter Mietfläche eine Kneipenlizenz vergibt. Kneipen ziehen natürlich Leute an, die Alkohol konsumieren wollen. Und viele Kneipen regen natürlich zum umherziehen sprich von einer Kneipe zur nächsten an. Wenn daß das Flair sein soll, was der Oberbürgermeister für die Neustadt verkaufen will...na dann gute Nacht. Wie hier schon einige Schreiber richtig bemerkt haben, sind es nicht die Neustädter, die hier Nachts herumlärmen, sondern Leute aus völlig anderen Stadtteilen oder Städten, die nur in die Neustadt kommen, weil man hier "alias Ballermann" machen kann, was man will und die Kneipen fast rund um die Uhr Alkohol ausschenken und nur der Alkohol ist die Ursache für nächtliche Exzesse und ruhstörenden Lärm. So verstehen diese Typen ämlich das Wort "Szene" Und ich sehe nicht ein, daß ich mir von der Straße diktieren lasse, wo ich zu wohnen habe und wo nicht. Ist es nicht traurig, wenn die Polizei als Staatsvertreter in Zusammenarbeit mit Bürgern und Stadt es nicht gebacken bekommt, dafür zu sorgen, daß Ihre Bürger nachts schlafen können oder das für denen ihre Sicherheit gesorgt ist. Auf dem Münchner Oktoberfest hat die Landesregierung doch auch einen Riegel davorgeschoben..ab 22:00 kein Bier mehr und es funktioniert auch. Doch in einem dichtbesiedelten Stadtbezierk, wie der Neustadt wird bis morgens um 3:00 in Kneipen, die sich in Mietshäusern befinden, Alkohol ausgeschenkt oder Dikotheken machen bis morgens um 5:00 Uhr RambaZamba und entlassen ihre stockbesoffenen Gäste auf die Strasse, die sich dann lärmend durch die Strassen bewegen. Das kann doch keiner gutheissen, oder ? Mit tuen die Leute richtig leid, die im Einzugsgebiet des FlowerPowers wohnen. Aber die können ja wegziehen..müssen ja nicht dort wohnen........ Carsten


 


Zugehörige Beiträge:

@betty
    Wiederbegrünung dieses Noisestadt-Treffpunkts   (18.06.06)
        Nur son gedanke   (18.06.06)
        Wohngemeinschaft78   (11.07.06)
            ?   (12.07.06)
                !!!   (13.07.06)
                    OT   (13.07.06)
                        werkrawallt?   (14.07.06)
                            Jeder von Euch hat Recht ;-)   (22.07.06)
                                "verlauste Schmarotzer"   (25.10.06)
                                Gunther   (30.10.06)
                    gunther an heikoheike   (30.10.06)
            intoleranz   (14.11.06)
        Wiederbegrünung-aha.   (12.01.07)
    Polizei schützt Szene??   (07.11.06)