geld2

Von: hutab@beitrag.de
Am: 22.05.2006  15:22:57

[...] wer aber sagt, "alles so kommerziell hier", und sich dann einfach verdrückt, ist nicht teil der lösung, sondern des problems [...] jepp, so seh ich es auch! wenn keiner mehr kleininitativen startet oder VERBAL und/oder KREATIV für die politische kommunikation nutzt, dann ist es bald wirklich "das größte open air ostdeutschlands" nun kann man aber mit NIEMANDEM über änderungen diskutieren, weil es eben keinen veranstalter gibt. so denke ich zum beispiel, daß eine maximal belegung von plätzen durch einzelpersonen oder gewerbtreibende durchaus die angst vor der kapitalisierung nehmen könnte. Irgendwann haben sonst gewisse kneiper ganze strassen und plätze nur für sich und dann ist der ofen endgültig aus! also: zum beispiel maximal 20m² fläche pro anmelder auf eigentlich öffentlichem raum! größere flächen (bühnen, zelt) NUR durch gemeinnützige Vereine. Das wäre ein Weg, um den Geldhahn einzelner deutlich abzudrehen, die sich Gewinn versprechen!


 


Zugehörige Beiträge:

geld2
    Geldhaie   (28.05.06)
        Geldhaie   (07.06.06)
            Dresden dankt für Eure Aufopferung!   (12.06.06)
                Wie mies is das denn?   (13.06.06)
                dresden dankt??   (14.06.06)
                    zu "Dresden dankt?"   (15.06.06)