geld

Von: capitalism@everywhere.world
Am: 22.05.2006  14:31:19

genau da fängt die kritik an der modernen BRN aber an: das fest war anfangs nie zum geldverdienen gedacht, mittlerweile ist es aber für die meisten nichts anderes mehr. daher kann ich die kritiker gut verstehen, und dein beitrag zeigt schön, wie weit sich das bild der BRN verändert hat. ich empfehle allen, die die geschichte der BRN nicht direkt miterlebt haben (dazu gehöre ich selbst), diesen artikel zur geschichte der BRN:
http://de.indymedia.org/2003/06/54500.shtml
ich glaube, viele der kritiker vermissen die ideale und motivation der ersten republiken. die zeiten sehen aber auch ganz anders aus... wenn ich dann aber hier lese, das die BRN eh nicht mehr zu retten wäre, muß ich mich wundern. wieso sollte das so sein? es gibt keinen gesamtveranstalter, der dem fest seinen stempel aufdrückt, alle neustädter sind eingeladen die sache mit zu gestalten. wenn der kommerz dominiert liegt das auch an fehlenden alternativen, das ist nicht anders als im restlichen leben. wer aber sagt, "alles so kommerziell hier", und sich dann einfach verdrückt, ist nicht teil der lösung, sondern des problems. vielleicht sollte die BRN auch mal wieder etwas politisiert werden?



 


Zugehörige Beiträge:

geld
    geld2   (22.05.06)
        Geldhaie   (28.05.06)
            Geldhaie   (07.06.06)
                Dresden dankt für Eure Aufopferung!   (12.06.06)
                    Wie mies is das denn?   (13.06.06)
                    dresden dankt??   (14.06.06)
                        zu "Dresden dankt?"   (15.06.06)