neustadt

Von: jennyjuni@dr-frog.de
Am: 13.07.2005  12:50:57

wir sind vor einem monat aus berlin in die neustadt gezogen, weil uns das viertel in seiner vielfältigkeit, bunten mischung etc.sehr gefallen hat. wir fühlten uns etwas an berlin kreuzberg, prenzlauerberg etc. erinnert. leider stellt sich nun dort lebend nicht nur das positive dieser vielfältigkeit für uns dar. es ist doch relativ unbegreiflich, wie unachtsam die saufenden, gröhlenden massen, besonders am wochenende ihren müll vom kebabessen, ihre flaschen etc. fallen lassen. am sonntagmorgen ist es nahezu unmöglich um die ecke zum bäcker zu gelangen, ohne einen hindernisverlauf gegen die scherben anzutreten. von der möglichkeit mit dem fahrrad unterwegs zu sein mal ganz abgesehen. wie wollen sich hier kinder durch die straßen bewegen? auch in berlin gibt es derart viele ausgehviertel, jedoch sind die menschen in der lage ihren konsumierten scheiß in die tonne zu werfen. ich frage mich wirklich, warum es diesbezüglich solche regionalen unterschiede gibt. ist es einfach dummheit, prollotum oder falsch verstandenes anarchieverhalten? ich finde es einfach nur widerlich und asozial!!!


 


Zugehörige Beiträge:

neustadt