neustadt - ein leben lang

Von: restmuell@freenet.de
Am: 25.08.2004  22:58:07

Ich wurde in der Neustadt geboren und bin auch hier groß geworden. Aber langsam sehe ich der Entwicklung, die hier ab geh, besorgt entgegen. Früher konnte man als Kind oder jugendlicher unbesorgt auch abends durch die Straßen ziehen. Aber mittlerweile strömt nachts so viel dummes Volk in die Neustadt, dass ich mich des öfteren nicht mehr sicher fühle. Ich hatte immer ein sehr hohes Sicherheitsgefühl aber in den letzten zwei, drei Jahren haben mich öfter meine schnellen Beine vor böser Prügel bewart. Es gibt einfach Menschen, die keinen Alkohol trinken dürften. ICh habe auch das Gefühl, das es deutlich lauter geworden ist, sprich nachts immer mehr gröhlende und randalierende Kloppies besoffen durch die Straßen streifen. Dieser Pöbel kommt aber nicht aus der Neustadt. Die fallen aus anderen Stadteilen des Abends in die Neustadt ein, lassen sich zu saufen, reagieren sich ab und fahren dann wieder nach Hause in ihre "schönen" und "gepflegten" Stadtviertel. Ich will den Reiseführen kein Recht geben. Mich hat es auch erschreckt, als ich so was zum ersten mal gelesen habe, aber trotzdem finde ich, dass es in letzter Zeit schlimmer geworden ist. Das liegt bestimmt auch an der gestiegenen Atraktivität für Nachtschwärmer. Aber leider ist da auch sehr viel, von mir unerwünschter "Beifang" dabei. EIne Freundin von mir, die mitten in der Neustadt wohnt, traut sich zu manchen Nachtzeiten gar nicht mehr vor die Tür. Wenn ich sehe, was des Nachts vor meiner Tür passiert, lässt mir einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Da werden Spiegel abgetreten, auf Autos rumgesprungen, Straßenschilder umgeworfen und Menschen angepöbelt. Tut mir leid. Ich will nicht als Nestbeschmutzer darstellen. Immerhin lebe ich ja noch immer hier. Ich will auch die vielen guten Seiten der Neustadt, die meine Vorredner schon genannt haben, wie ein einmaliges flair, alles, was man braucht in 5 min Entfernung, zu Fuss, ein Katzensprung zum Zentrum oder andere Stadtviertel. Die Elbe fast vor der Haustür und trotzdem nicht vom Hochwasser gefährdet. Auch die Unmengen von Möglichkeinen Abends weg zu gehen. UNd viele positive Dinge mehr. Auch die Hunde und Panks stören mich nicht. Ich wollte blos auf die Negativentwicklung hinweisen und hoffe, das wir Neustädter dem etwas entgegen setzen können! Ich hab nämlich keine Lust unser Viertel an Kloppoies und Neureiche zu verlieren.


 


Zugehörige Beiträge:

neustadt - ein leben lang