es hat echt spaß gemacht

Von: ralph mann
Am: 19.06.2003  11:29:36

ich bin ein alter fan der buntenrepublikneustadt, ich war auf der zweiten oder dritten zum ersten mal und irgendwann noch zwei weitere male. jetzt bin ich gerade zurueck von der letzten BRN. klar: es ist viel kommerzieller geworden, der real existierende kapitalismus hat schon lange einzug in die neustadt gehalten und die mixtur verschiedenster anlagen und gettoblaster nervt einfach... aber ich will nicht rumjammern und sentimental werden. es gibt immer noch viel schoene momente, tolle ecken & den charm des improvisierten, den ich so liebe.

pferde auf dem marthin-luther-platz, massage in der martin-luther-strasse, flomarktstaende und eine abkuehlung vor dem "lustgarten". feines essen bei der juedischen gemeinde & und kletzmermusik in der priesnitzer zum einschlafen. das fest ist wild gemischt und man stolpert von strasse zu strasse in einem heftigen wechselbad der gefuehle. capuera&salsamusik, bleiche raver vor einer baeckerei die schrille sounds produzieren, eine tolle rockabillyband im illy. gewuerzgurken und selbstgemachter wein, kinderflomarkt& puppentheater. viehisches abtanzen bis zur daemmerung in der matin-luther-str. und im lustgarten. es hat echt spass gemacht.

klar: die polizeipraesenz ist massiv und orwellhaft. ich habe den knackpunkt nicht miterlebt, bei welcher BRN es damit losging, und das es am sonntag noch ausschreitungen gab find ich echt schade. aber ich sehe auch die andere seite, leute die sich zulaufen lassen, durch die strassen laufen und sinnlos zerstoeren. ziemlich pubertaer und feige, und immer scheiss alk im spiel um zu enthemmen. ein katz und mausspiel wird mit den gruenen getrieben mit bescheuerter schadenfreude. es ist sehr zeitgemaess: keine offene konfrontation wird gewagt, schon gar nicht mit witz oder argumenten. der frust wird mit destruktivem rundumschlag abgelassen, nach dem motto: wir sind die letzten rebellen, ausser uns nur arschloecher( also werfen wir mueltonnen um, demolieren staende, schlagen autos). solche typen haetten dieselbe schadenfreude auf der anderen seite, als uniformierte, die martialisch an den ecken stehen und gern mal provozieren. die trennlinie ist dünn. das spiessertum schon vorprogramiert.



 


Zugehörige Beiträge:

es hat echt spaß gemacht