Bleibt der Tisch bald leer?
Peinliche Bilanz nach fast einem Jahr: Beim Bürgerforum, der Nachfolgeinstitution der Sanierungskommission Äußere Neustadt, werden alle Fragen meistens zerredet, Ergebnisse gibt es kaum. Deshalb wurde jetzt die Frage nach dessen Weiterbestehen gestellt. Mehr...

So viel Heimlichkeit
Die Prüfung der Vorwürfe gegen Ordnungsamtsleiter Ralf Lübs ist abgeschlossen. "Nach unserem Kenntnisstand liegt kein Vergehen wegen inoffizieller Berichterstattung vor", so der Bürgermeister für Ordnung und Sicherheit, Detlef Sittel. Ortsbeirat Friedrich Boltz hatte Lübs als "Spitzel" bezeichnet, weil er nach einem Treffen der "Arbeitsgruppe Alaunstraße" am 18. Juni Polizeichef Friedrich Wolf sowie einen Beamten des Innenministeriums in einem Brief über dort gemachte Äußerungen informiert hat. Mehr...

Viel Zank um den Punk
Die "Arbeitsgruppe Alaunstraße" kennen wahrscheinlich nur die wenigsten; worum es dabei geht, ist aber vermutlich vielen klar: Die "Hauptstraße" der Äußeren Neustadt soll mehr Attraktivität und ein gefälligeres Image bekommen - dabei stören die Punker.
Mehr...

Wem gehört die Neustadt?
Mit GoGo-Girls, die im Schaufenster tanzen und Slogans wie "Die Neustadt feiert Party" wird für kräftig Stimmung gesorgt. Besucher kommen zahlreich, doch wieviel Party kann man der Äußeren Neustadt eigentlich zumuten? Schließlich leben hier auch mehr als zehntausend Leute. Mehr...

Keiner traut sich
Nach dem bunten Neustadt-Fest zogen dunkle Wolken auf. Der materielle Schaden liegt offiziell beziffert bei 60 000 Mark, und er wird gezahlt, so viel ist amtlich, vom braven Steuerzahler. Doch jener möchte auch wieder im kommenden Jahr in die Bunte Republik einreisen. Im Prinzip ja, heißt es. Aber: Polizeidirektor Siegfried Wolf fordert eine funktionierende Zusammenarbeit mit dem Veranstalter. Zweites Aber: Wer ist der Veranstalter? Mehr...

Königsbrücker und kein Ende...
Kaum war die von OB Roßberg unterstützte zweispurige Variante des Ausbaus der Königsbrücker Straße Anfang Oktober der Öffentlichkeit vorgestellt worden, kam schon der Einspruch der im Stadtrat mehrheitlich agierenden CDU/FDP-Fraktion: Sie werde am vierspurigen Ausbau festhalten. Letztendlich entscheidet der Stadtrat über die Planungen und so dürfte hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Königsbrücker wieder einmal alles offen sein. Mehr...

Inseln im Automeer
Noch bis zum 3. November wird der Albertplatz durch die DVB ausgebaut. In der letzten Bauphase wird gegenwärtig in der Bautzner Strasse eine behindertengerechte Haltestelleninsel errichtet, die den gleichzeitigen Einsatz von Straßenbahnen und Bussen erlaubt. Mehr...

Haus mit Image-Problem
Die Scheune wird vom Kulturamt als Konzertclub geführt, mit überregionaler Ausrichtung und dem Programmschwerpunkt experimentelle Musik. Vereine und Initiativen des Stadtteils würden dagegen das Haus gerne auch für eigene Veranstaltungen nutzen, passen dort aber nicht ins Konzept. Mehr...

Schöne Bescherung
Mit Weihnachtsgeschichten ist das so eine Sache: Zwar gibt es eigentlich schon viel zu viele davon, doch nie die richtigen. Da gibt es die sentimentalen, moralisierenden und betulichen Versionen, außerdem die schnoddrigen, die auch nicht jedermanns Sache sind, oder die mit dem falschen Personal. Weihnachtsmann, Engel, Christkind oder Wichtel? Hirten, Könige und das Kind in der Krippe oder lieber entmythologisiert Penner, Punker, Präsidenten - wer darf mitspielen? Palästina als Schauplatz oder Lappland?
Der Weihnachtsmann sollte schon vorkommen, haben wir uns gedacht, und die Neustadt als Ausgangspunkt ist vielleicht auch nicht ganz schlecht. Wie es weitergeht, liegt an Ihnen. Die Weihnachtsgeschichte zum Selber-Weiter-Schreiben. Mehr...

Alle Jahre wieder...
Man ist es eigentlich schon gewohnt, daß jedes Jahr zur Adventszeit die Äußere Neustadt festlich geschmückt wird. Doch selbstverständlich ist das nicht. Die ansässigen Händler und Gewerbetreibenden investieren viel Zeit und Geld für die Weihnachtsbeleuchtung "ihrer" Straße. Mehr...

Neuere Beiträge... Ältere Beiträge...