Sommertheater gefährdet  
Zu laut: Anwohner der St.Pauli Theaterruine hatten sich über herausdringenden Lärm beschwert, das Umweltamt hat Spielende um 21 Uhr verordnet. Ein Zugeständnis nach Meinung des Amtes, denn eigentlich habe um 20 Uhr Ruhe zu sein. Der Verein plant nun den Ausbau der Ruine zu einem überdachten Theater.
Mehr...

Die Zukunft der BRN  
"Back to the Roots" schien das Motto der diesjährigen Bunten Republik Neustadt zu sein. Viele beteiligten sich aktiv an dem Fest und die Reaktionen waren durchaus positiv. So stellt sich nun die Frage, wie es weitergehen soll mit der BRN, 2003 und danach. Mehr...

Rettungsring für das Waldbad Klotzsche  
Die Wirtschaftsprüfer der WIBERA hatten es vorgeschlagen: das Waldbad Klotzsche soll geschlossen werden. 16.000 Besucher pro Jahr - zu wenig für einen auch nur annähernd rentablen Betrieb. Eine Bürgerinitiative will nun die drohende Schließung verhindern: mit mehr Werbung und Vorschlägen, wie man das Bad effizienter betreiben könne. Mehr...

Getrübte Badefreuden  
Anwohner und Besucher ärgern sich über das Außengelände des Nordbades: zunehmende Autos im Hof, kein Durchgang zur Haltestelle und den verwildernden Garten. Die IG Äußere Neustadt würde außerdem das Wasserspiel im Hof lieber an einem anderen Platz sehen. Mehr...

Ende eines Versuchs?  
Die Alaunstraße besitzt den Status einer "Fahrradstraße". - Was vielleicht nicht immer so wahrgenommen wird, gibt den Radfahrern eine zumindest rechtliche Sicherheit im gemeinsamen Verkehrsraum mit dem motorisierten Fahrzeugverkehr. Doch diese Situation soll sich nach dem Willen der Planer bald ändern, und zwar zu Ungunsten der Pedalritter. Mehr...

Der Vorhang bleibt unten  
Schon seit fast vier Jahren steht das "Kleine Haus" an der Glacisstraße leer. Die Schließung wurde mit baulichen Mängeln begründet. Im Jahre 2005 soll nun die Wiedereröffnung des Theaters erfolgen. Doch der dafür vorgesehene Zeitplan ist eher mit Skepsis zu betrachten. Mehr...

"Erleuchtung" an der Hauptstraße  
Wer in letzter Zeit des Abends oder in der Nacht am Albertplatz vorbeikam, wird sich wohl auch schon über die eigenartige Beleuchtung gewundert haben, die dort im Bereich der nördlichen Hauptstraße installiert wurde. "Lichtstelen" nennen sich die ungewöhnlichen Objekte. Mehr...

Nächster Halt: Bischofsplatz  
Das Hechtviertel bekommt einen Bahnhof. Zwar nur für die S-Bahn und erst ab etwa 2008, aber viele, die jetzt noch den weiteren Weg bis zum Bahnhof Neustadt in Kauf nehmen müssen, dürften dankbar darüber sein. Ein begrüßenswertes Vorhaben, doch die Konzeption des Haltepunktes gibt durchaus auch Anlaß zu Kritik.
Mehr...

Ach Du Libeskind  
Kaum ein anderes Bauvorhaben wurde in letzter Zeit so kontrovers diskutiert wie der vom amerikanischen Stararchitekten Daniel Libeskind entworfene Neubau für die Wohnbau Nordwest an der Hauptstraße. Die Meinungen der Dresdner sind durchaus geteilt. Mehr...

Großes Aufräumen mit Schill  
Schon lange hatte der "Neustädter Kreis" bei den Behörden ein härteres Durchgreifen gegen Parksünder, Graffitischmierer und herumlungernde "Punker" in der Äußeren Neustadt angemahnt. Geändert hat sich wenig, obwohl sich sogar eine eigene "Arbeitsgruppe Alaunstraße" über ein Jahr lang mit den Problemen dort befasst hatte. Nun holt man sich Anregungen aus Hamburg: Auf Initiative des Neustädter Kreises kam der "Richter Gnadenlos" genannte Ronald Schill nach Dresden, ein Ortsverband dessen "Partei Rechtsstaatlicher Offensive" ist im Aufbau. Mehr...

Neuere Beiträge... Ältere Beiträge...